Apple Aperture getestet: Performance so schlecht?

Aperture installieren und einrichten.
Flurli321
Exposure Value 1
Beiträge: 10
Registriert: 20.10.2009, 01:01

Apple Aperture getestet: Performance so schlecht?

Ungelesener Beitragvon Flurli321 » 23.10.2009, 06:18

Hey.
Ich arbeite bislang mit Bridge und PS CS3. Auf meinem MacBookPro 2,2 Ghz 4GB Ram. NVida Grafikkarte 256MB
Jetzt habe ich mich umgeschaut nach einer anderen Lösung und bin da zu Aperture gekommen. (Lightroom hat mir so vom Gefühl nicht so zugesagt)
Also habe ich mir die Demoversion heruntergeladen. (2.1.4)
Ich verwende Snow Leopard 2.6.1
Selbst bei einem kleinen Demoprojekt von 20 Datein in RAW und 16 Bit Tiff habe ich dieses Problem:

Wenn ich z.b. den Weißabgleich Regler bewege, dann geht das super flüssig. Wird also sofort auf dem Bildschirm umgesetzt. super, so gehört das.
Wenn ich aber vorher z.b. das Werkzeug begradigen eingesetzt habe, eine leichte Tonwertkorrektur angewendet habe und auch noch die Schatten ein bißchen aufgehellt habe, dann funktionieren selbst kleine Bearbeitugen wie Belichtung oder Weißabgleich nur mehr ganz gang langsam und stockend.

das kenne ich so von Adobe Camera RAW überhaupt nicht. Da wird alles sofort flüssig in Echtzeit sehr intuitiv dargestellt.
Habt ihr das Problem auch?
Könnte es an Snow Leopard liegen (habs unter 10.5 noch nicht gehabt, aber man liest hier ja immer wieder von Problemen)
Bin mal gespannt, weil ich kan mir nicht vorstellen das Aperture da Performancemäßig so weit hinter Adobe ist (Lightroom hatte ich nämlich auch getestet, aber da läuft das super flüssig)

Zurück zu „Erste Schritte in Aperture“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste